Tod und Trauer

Bitte kontaktieren sie Pater Thomas!


Trauer
Für die Unterstützung und seelsorgliche Begleitung in allen Trauerfällen wenden Sie sich bitte jederzeit an den Pfarrer in der Pfarre.

Beerdigung
Das Bestattungsinstitut Ihrer Wahl erledigt alle organisatorischen Notwendigkeiten und stellt - falls noch nicht gegeben - auch den Kontakt zum Priester für die notwendigen Absprachen her.

 

Verstorbenen-Gedenken

„Sterbesakramente“:

Auch wenn man früher von sogenannten „Sterbesakramenten“ sprach, so ist die Beerdigung kein Sakrament in diesem Sinn. Am Lebensende spielen drei Sakramente eine Rolle:

1) Die Wegzehrung:
Der Priester bringt die Kommunion (Sakrament der Eucharistie) als Stärkung auf dem schweren Weg des Sterbens.

2) Die Krankensalbung:
Diese ist, wie der Name sagt, für alle Kranken gedacht. Sie wird zwar manchmal angesichts des nahen Todes vollzogen, ist aber keinesfalls darauf beschränkt. Sie kann auch wiederholt gespendet werden.

3) Die Beichte:
Manche Menschen haben in Erwartung des nahen Todes das Bedürfnis, noch manches zu „bereinigen“ und wünschen sich daher auch eine Beichte und das Sakrament der Versöhnung.

In Krankenhäusern und Altersheimen steht in der Regel ein Priester für diese Dienste in Erreichbarkeit.

Von Zuhause aus wenden Sie sich bitte an die Pfarre oder an den Priester-Notdienst (erreichbar über die Telefonseelsorge 142).